Logo: folienwelt.de

Einstellung Jobgruppe in VersaWorks - Roland BY-20 & BN-20D

Workflow - VersaWorks

Datenerstellung Farbenebenen

  1. Öffnen Sie die Datei in VersaWorks, wählen Sie die Größe und Ausrichtung entsprechend der Mediengröße
  2. Markieren Sie "Mirror"
  3. Wählen Sie eine Auflösung von 1440 x 720 dpi (Standarteinstellung beibehalten)
  4. Aktivieren Sie unter "Cut Controls" (Schnittsteuerungen) das Kontrollkästchen "Return to Origin After Print" (Zurück zum Ursprung nach dem Drucken), wenn Sie nach der Farbschicht Weiß drucken möchten.

Datenerstellung weiße Ebene:

  1. Duplizieren Sie die Datei nach Konfigurationsabschluss der CMYK-Schichtebenen.
  2. Ändern Sie die Auflösung auf 720 x 720 dpi - Mit BN-20D kann die Druckfarbe (CMYK oder Weiß) durch Ändern der Auflösung geändert werden.
  3. "Return to Origin After Print" (Nach dem Drucken zum Nullpunkt zurückkehren) deaktivieren
  4. Auftragsgruppierung von CMYK-Daten und Weiß-Daten.
Auftragsgruppe zum Drucken senden

Weiterverarbeitung

  1. Druck in Ofen legen und ca. 130 °C 110 Sekunden (nach ca. 60 Sekunden den Druck 180° drehen) verschmelzen lassen
  2. Textil vorpressen 140°C für 5 Sekunden
  3. Druck auf Textil und 140°C für 12 Sekunden verpressen
  4. Optional nachpressen mit 140°C für 5 Sekunden
  5. Folie warm abziehen

Tägliche Reinigung

Am Ende des Tages eine manuelle Reinigung des Druckers mit CJ-CL durchführen und dann eine normale Reinigung über das Utility-Tool durchführen.

Regelmäßige Wartung

Eine manuelle Reinigung am Ende des Arbeitstages wird empfohlen:
  • Wartungsanleitung im Lieferumfang enthalten. BN-20D Utility zeigt das Verfahren
  • Führen Sie am Ende der manuellen Reinigung der BN-20D keine normale Reinigung durch (um zu vermeiden, dass Tinte auf dem Wischer verbleibt).
Hinweis:
  • Der Grund für die manuelle Reinigung ist, dass die Tinte beim Trocknen elastisch wie Gummi wird und sich nicht wieder auflöst ⇒ Gehärtete Tinte kann durch Abziehen mit einer Pinzette entfernt werden.